0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Rudolf Schlichter. Eros und Apokalypse.

Hg. M. von der Bank, C. Heitmann u.a. Katalogbuch Koblenz u. Halle/S. 2015/16.

23 x 29 cm, 240 S., 164 Abb., davon 132 farbig, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 747017
geb. = fester Einband, paperback = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Rudolf Schlichter (1890-1955) ist eine der widersprüchlichsten und faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland gelebt hat. Der Maler, Zeichner und Schriftsteller gehört mit George Grosz und Otto Dix zu den wichtigsten Vertretern der Neuen Sachlichkeit. Einige seiner Werke zählen zu den Ikonen der deutschen Kunst. Die Themenkomplexe Eros und Apokalypse markieren die Pole im Schaffen von Rudolf Schlichter. Eros steht im weitesten Sinne für die spannungsvolle Auseinandersetzung des Künstlers mit seiner sexuellen Veranlagung, die ihn zum Außenseiter machte. Apokalypse umschreibt zusammenfassend Schlichters Wahrnehmung seiner Zeit, die von Umbrüchen, Diktatur und Krieg maßgeblich geprägt war. Der Katalog zeigt Arbeiten aus der gesamten Schaffenszeit. Den Auftakt bilden Werke aus seiner Karlsruher Studienzeit vor dem Ersten Weltkrieg, wo sich bereits die ersten Ansätze einer Auseinandersetzung mit den avantgardistischen Strömungen des frühen 20. Jahrhunderts zeigen. Nach Kriegsende zog Schlichter in die Metropole Berlin und schloss sich radikalen Künstlergruppen an. Insbesondere die Porträtmalerei verschaffte Schlichter in diesen Jahren zunehmende Anerkennung und schließlich den künstlerischen Durchbruch.
Hg. Camaro Stiftung. Katalog, Berlin ...
Statt 24,95 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Katalog, Museum Folkwang Essen 2013.
Statt 28,00 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Leipzig 2007.
Statt 65,00 €*
nur 29,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Bestandskatalog, Staatliche Graphische ...
Statt 35,00 €
vom Verlag reduziert 14,95 €
Katalog, Sprengel Museum Hannover 1994.
Statt 24,00 €*
nur 4,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
»Die Anthologie«. Berlin 2010.
Statt 24,90 €*
nur 5,00 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

 

Bestelltelefon

(01806) 888 444
(pro Anruf 20 Cent aus dem Festnetz,
Mobilfunk max. 60 Cent)

 

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands
mit der Deutschen Post AG

 

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.