0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Giovanni Tebaldini (1864-1952). Orgelwerke. 2 CDs.

Giulio Mercati u.a. 2013.

2 CDs, Spielzeit 2 Std. 11 Min.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1039024
geb. = fester Einband, paperback = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Orgelsonate op. 26; Alleluia; 6 Orgelstücke op. 16; Benedico te Pater op. 43; Sonate für Orgel & Bläser op. 26; 5 Motetten zu 4 Stimmen op. 17; Quare fremuerunt gentes für Chor & Orgel op. 10. Giovanni Tebaldinis Verhältnis zur Orgel sollte im Licht des sich vollziehenden Wandels zwischen Ende des 19. und dem 20. Jahrhundert betrachtet werden, sowohl das Instrument als auch die Komponisten betreffend. In jedem Falle waren Tebaldinis Ansichten das Ergebnis einer Ausgeglichenheit, die er zwischen seiner instrumentalen Meisterhaftigkeit (Klavier, Geige und Orgel) und seinen weitreichenden Kenntnissen und Erfahrungen (Theorie, Gesang, Komposition, Vokalpolyphonie, Gregorianischer und Ambrosianischer Gesang, musikalische Schriften und das Studium musikalischer Instrumente) erreichte. Was ihn jedoch am meisten beschäftigte, war die schwierige historische Periode der Cäcilianischen Reformation, angefangen von den ersten Erkenntnissen Franz Xaver Haberls, der 1874 die Kirchenmusikschule in Regensburg gründete, bis hin zur Verkündigung des motu proprio am 22. November 1903 durch Papst Pius X. unter dem Titel Inter pastoralis officii sollicitudines. Tebaldini war eine vielseitige Persönlichkeit, charakterisiert durch hervorragendes Talent, eine enorme Geistesbildung und sehr hohe moralische Größe. Dank seiner mannigfaltigen, dennoch stets gleichbleibend konsequenten Aktivitäten - sie zielten besonders auf die Wiederentdeckung der Identität der ruhmreichen italienischen Musik (welcher er Kontinuität und Impuls verlieh, derart dass sie in ganz Europa Anerkennung fand) - und Dank seiner meisterhaften, leidenschaftlichen theoretischen und praktischen Aktionen gegen den Niedergang der liturgischen Musik, war und ist er eine der erhellendsten Gestalten in musikalischer Kunst und Gelehrsamkeit.
Jean-Paul Lécot. 2002/2007.
Statt 12,99 €
nur 4,99 €
Gustav Leonhardt, Matteo Imbruno. 2013.
Statt 12,99 €
nur 4,99 €
Hamburg 2011.
Statt 29,95 €
nur 14,95 €
Verschiedene Interpreten. ...
Statt 69,99 €
nur 39,99 €
Stefano Buschini. 2013.
Statt 12,99 €
nur 4,99 €

 

Bestelltelefon

(01806) 888 444
(pro Anruf 20 Cent aus dem Festnetz,
Mobilfunk max. 60 Cent)

 

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands
mit der Deutschen Post AG

 

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.