0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Fassbinder - Lieben ohne zu fordern. DVD.

Von Christian Braad Thomsen. Produktion 2015.

1 DVD, 1 Std. 47 Min., Sprache dt., Untertitel engl., Dolby Digital 2.0, Widescreen, Extras : Filmgespräch mit Christian Braad Thomsen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1210297
geb. = fester Einband, paperback = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Mit Rainer Werner Fassbinder, Irm Hermann, Harry Baer, Andrea Schober, Lilo Pempeit, Margit Carstensen und anderen. Der dänische Regisseur Christian Braad Thomsen war ein enger Freund von Rainer Werner Fassbinder (1945-82) - einer der bedeutendsten deutschen Regisseure. Sie lernten sich bei der Premiere von Fassbinders Film »Liebe ist kälter als der Tod« auf der Berlinale 1969 kennen und sahen sich das letzte Mal drei Wochen bevor Fassbinder gestorben ist. »Fassbinder - Lieben ohne zu fordern« basiert auf einem Interview, das Braad Thomsen mit Fassbinder in den Siebzigern geführt hat. Es wird ergänzt um ein Gespräch mit Fassbinders Mutter Lilo Pempeit, welches er kurz nach seinem Tod aufgezeichnet hat, und aktuellen Interviews mit Irm Hermann und Harry Baer, die beide zum engsten Kreis um Fassbinder gehörten. Rezensionen »Ausgehend von Fassbinders außergewöhnlicher Kindheit in einem traumatisierten Nachkriegsdeutschland, ist der in sieben Kapitel aufgeteilte Film eine erhellende, intime und bewegende Hommage.« (Berlinale - Panorama, 2015) »Man darf Fassbinders Kino nicht verdängen, genauso wenig wie man Fassbinder nicht als Säulenheiligen verehren sollte. Beides führt uns an der Wahrheit vorbei. Einer Wahrheit, die uns der dänische Filmregisseur und -historiker Christian Baard Thomsen in seinem phänomenalen Dokumentarfilm »Fassbinder - Lieben ohne zu fordern« eindrücklich vor Augen führt. Thomsen hat aus seinem privaten Material einen klugen, analytischen aber auch sehr persönlichen Film gedreht.« (kino-zeit. de) »Vielleicht noch nie konnte man einen so offenen und gelassen reflektierenden R. W. Fassbinder sehen. Sein persönlicher Dokumentarfilm macht neugierig auf ein Neu- oder Wiedersehen der großartigen Spielfilme dieses wunderbaren, widersprüchlichen deutschen Filmemachers.« (3sat) »Der in sieben Kapiteln aufgeteilte Film ist eine erhellende intime und bewegende Hommage.« (Tip Berlin)
Von Dominic Bradbury. Köln 2014.
Statt 68,00 €*
nur 29,90 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Emmanuel Moynot. Berlin 2015.
Statt 19,95 €*
nur 6,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von André Jaeger. Aarau 2010.
Statt 69,00 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Auguste Escoffier. Hamburg 2019.
Originalausgabe 63,00 € als
Sonderausgabe** 19,95 €
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe
Von Kate Kirkpatrick. München 2020.
25,00 €
Von Andreas Steinhöfel. Illustriert von ...
Statt 16,90 €*
nur 5,00 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

 

Bestelltelefon

(01806) 888 444
(pro Anruf 20 Cent aus dem Festnetz,
Mobilfunk max. 60 Cent)

 

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands
mit der Deutschen Post AG

 

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.