0 0

Nilbilder. Naturaufnahmen während zweier Orientreisen 1862 und 1865.

Von Karl Werner. Faksimiledruck der Ausgabe Wandsbeck 1881. Saarbrücken 2016.

30,5 x 44,5 cm, 82 S., 24 Abb., 1 Karte, Leseband, Leinen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Versand-Nr. 1470701
geb. = fester Einband, paperback = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Der Maler Karl Werner (1808-1894) bereiste den Nil von Kairo bis nach Nubien und fertigte detailgenaue und stimmungsvolle Ansichten. Die erläuternden Texte stammen von dem Zoologen Dr. Alfred E. Brehm und dem Ägyptologen Professor Johannes Dümichen. »Das herrliche Resultat« so Brehm im Vorwort, ist »eine Reihe von Nilbildern, die das Auge eines genialen Künstlers geschaut, um sie ebenso schön als wahrheitsgetreu wiederzugeben«, »hier das Leben und Treiben in den volkreichen Straßen der heutigen Residenz (...) oder eine sich zum Aufbruch rüstende Karavanne, dort die Pyramiden und Obelisken, die Sphinxalleen und Säulenhallen«. Die geographische Verteilung auf der Nilbilder ist auf einer lithographierten Karte verzeichnet. Der Einband erfolgte in einem strapazierfähigen Bibliotheksleinen mit einer im Stil der Zeit gehaltenen Titelillustration. Das eingelegte Leseband und das alterungsbeständige säurefreie Papier sind benutzer- und lesefreundlich.