Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, funktional komfortabel anbieten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu der Verwendung unserer Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Suche

Start

Filme

Bücher

Musik

Erotik

Geschenke

Science

Schnäppchen

1 Euro

Direktbestellung
Science > Biologie

Die Erde und ich


Zoom
Die Erde und ich, James Lovelock #2
Zoom
Die Erde und ich, James Lovelock #3
Zoom
Die Erde und ich, James Lovelock #4
Zoom
James Lovelock:
Die Erde und ich
9-5229-5
Buch | vom Verlag reduziert
Produkt mit Preisvorteil
Lieferung in ca. 2 bis 3 Werktagen.

statt € 150,00 ... vom Verlag reduziert € 30,00
In den Warenkorb

Artikelbeschreibung:
Wir Menschen sind außergewöhnliche Geschöpfe. Wir haben uns zur dominierenden Spezies auf dem Planeten entwickelt und ihn derart umgestaltet, dass viele schon von einem neuen Erdzeitalter sprechen, dem Anthropozän. Aber unser privilegierter Status eröffnet nicht nur immer neue Möglichkeiten, er nimmt uns auch in die Pflicht: Wie sollten wir durch das neue Erdzeitalter reisen? Welches Wissen sollten wir mitnehmen? Diese illustrierte Anthologie ist ein Reiseführer in die Zukunft für den Menschen des 21. Jahrhunderts. Nach einer Idee von James Lovelock, dem Urheber der Gaia-Theorie, ermuntert das Buch zu einem ganzheitlichen Verständnis unserer Lebenswirklichkeit. Ähnlich wie die Gaia-Theorie unsere Erde als lebendiges Ganzes betrachtet, so bringt Die Erde und ich eine Reihe renommierter Autoren aus dem gesamten Spektrum der Wissenschaft zusammen, um auf breiter Grundlage ein Verständnis davon zu vermitteln, wer wir sind und wo wir uns befinden.

Eigenschaften:
(Taschen) Hardcover, mit Drehscheibe und Ausklappseiten, 21 x 27,4 cm, 168 Seiten

geb.= fester Einband, R = Restauflage (frühere Preisbindung aufgehoben, Vorauflage möglich), M = Bücher mit leichten Lagerschäden, SA = Sonderausgabe (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die geb. Ausgabe), Tb. = Taschenbuchausgabe (evtl. Vergleichspreis nennt geb. Ausgabe)

Weitere Titel von James Lovelock
Weitere Titel von Taschen
Weitere Titel aus Science / Biologie
In den Warenkorb

Oder per Telefon bestellen:
 089 / 36 08 22 17

Zusatzinfo zu: Die Erde und ich
„Wir sind unter schnell wachsenden Datenbergen begraben. Vor diesem Hintergrund soll das vorliegende Buch nicht zur Masse der Daten beitragen, sondern echtes Wissen bieten.“ —James Lovelock

Wir Menschen sind außergewöhnliche Geschöpfe. Wir haben uns zur dominierenden Spezies auf dem Planeten entwickelt und ihn derart umgestaltet, dass viele schon von einem neuen Erdzeitalter sprechen, dem Anthropozän.

Aber unser privilegierter Status eröffnet nicht nur immer neue Möglichkeiten, er nimmt uns auch in die Pflicht: Wie sollten wir durch das neue Erdzeitalter reisen? Welches Wissen sollten wir mitnehmen? Diese illustrierte Anthologie ist ein Reiseführer in die Zukunft für den Menschen des 21. Jahrhunderts. Nach einer Idee von James Lovelock, dem Urheber der Gaia-Theorie, ermuntert das Buch zu einem ganzheitlichen Verständnis unserer Lebenswirklichkeit. Ähnlich wie die Gaia-Theorie unsere Erde als lebendiges Ganzes betrachtet, so bringt Die Erde und ich eine Reihe renommierter Autoren aus dem gesamten Spektrum der Wissenschaft zusammen, um auf breiter Grundlage ein Verständnis davon zu vermitteln, wer wir sind und wo wir uns befinden.

Wie alle guten Reiseführer zeigt Die Erde und ich sowohl komplexe Einzelheiten als auch übergeordnete Strukturen auf. In zwölf Kapiteln zoomen wir uns von Wissenschaft zu Wissenschaft aus unserem ewig expandierenden Universum hinein in unsere winzigen, aber mächtigen Zellen. Astronomie, Geologie, Neurowissenschaften und Wirtschaftstheorie: Wir sehen Sterne explodieren, betrachten die Schichten des Lebens unter unseren Füßen, rücken den Fakten hinter den Klimakontroversen zu Leibe und denken über unsere wachsende Vertrautheit mit der Technik.

Zu unseren fachkundigen Reiseführern zählen die Quantenphysikerin Lisa Randall, der Astronom Martin Lord Rees, der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Biologe Edward O. Wilson und der Nobelpreisträger und Neurowissenschaftler Eric Kandel. Ihre packenden Essays und Berichte geben – mit Werken des britischen Künstlers Jack Hudson anschaulich illustriert – neugierigen Lesern aller Altersgruppen einen Werkzeugkasten für eine aufgeklärte Zukunft an die Hand.

Menschen neigen dazu, stets in ihrem Trott zu bleiben. Tag für Tag beschäftigen wir uns mit unseren üblichen Aufgaben und halten kaum einmal inne, um über die wahren Folgen unserer Lebensweise nachzudenken. Einer dieser seltenen Momente des Nachdenkens kam für mich, als ich seit einigen Monaten Mutter war und das Buch Gaias Rache von James Lovelock las. Voller Schutzinstinkte wurde mir plötzlich eindringlich bewusst, wie zerbrechlich unser Leben ist. Zunächst beunruhigten mich James’ Worte, aber dann – und das war viel wichtiger – ließen sie mich spüren, welche Verantwortung wir alle dafür tragen, den nächsten Generationen einen bewohnbaren Planeten zu hinterlassen. Die Anregung für dieses Buch gab James’ Idee von einem „Buch für alle Jahreszeiten“, einem Werk, das wichtige Kenntnisse über die vielschichtigen Eigenschaften unserer Erde und unserer Spezies zusammentragen sollte. Es sollte ein Nachschlagewerk sein, das in der Zukunft vielleicht denen, die das Glück (oder Unglück) haben, zu überleben, helfen könnte, sich in ihrer Umwelt zurechtzufinden und die Fehler früherer Kulturen nicht zu wiederholen. Aber auch ohne Katastrophenszenario erscheint mir James’ Vision für ein wegweisendes Buch zur wissenschaftlichen Bildung, das Grenzen zwischen Fachgebieten überwindet und sich an ein Publikum unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Kenntnisse wendet, sowohl zeitgemäß als auch wichtig.

Ausgehend von James’ ursprünglichem Konzept hat sich das Buch seither durch die Beiträge vieler herausragender Köpfe (und Hände) weiterentwickelt. Sie taten sich zusammen, um die Leser an ihren Fachkenntnissen teilhaben zu lassen und ihnen eine Reihe von Werkzeugen an die Hand zu geben, mit deren Hilfe sie über ihren Platz auf unserem Planeten nachdenken können. Dabei fällt unser Blick ebenso auf unser ständig expandierendes Universum wie auf unsere winzig kleinen, aber bedeutsamen Zellen und weiter zu den Mechanismen unseres Gehirns bis hin zur Geschichte, zu Erfindungen und Ideen, die uns zu den Mitgliedern einer Gesellschaft gemacht haben, die wir heute sind. Kapitel für Kapitel entwickelt sich Die Erde und ich zu einer umfassenden Darstellung unserer Welt und unseres Daseins – einer Darstellung, die nicht schwarz-weiß, sondern voller Facetten und Schattierungen ist und die von Ideen und Meinungen ebenso lebt wie von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie soll als Anregung für neugierige Köpfe ebenso dienen wie als Quelle neuer Sichtweisen und als Sammlung wichtiger Kenntnisse. Und sie sollte uns in die Lage versetzen, besser durchdachte Entscheidungen zu treffen.

Wir stehen heute vor komplexen, von Menschen verursachten Problemen wie Überbevölkerung und Konsum, Verlust der biologischen Vielfalt und Klimawandel; hinzu kommen unkontrollierbare Naturkatastrophen. Das alles kann leicht dazu führen, dass wir uns überfordert und hilflos fühlen. Ein wichtiger Aspekt dieses Buches ist aber auch sein Blick auf ein ausgewogenes Verhältnis von Verantwortung und Potenzial der Menschen. Wir müssen unbedingt daran denken, dass wir über die Fähigkeit verfügen, aus unseren Fehlern zu lernen und das Steuer herumzureißen, indem wir den verrückten Erfindungsreichtum des menschlichen Geistes und die damit verbundene, unglaubliche Macht mit Bedacht und Fürsorge nutzen. Wir müssen uns klarmachen, dass unsere Zukunft zwar nicht in Stein gemeißelt ist, wir aber heute ihre Grundlagen schaffen. Statt unsere Heimat, den „besten Planeten im Universum“, wie James es formuliert, weiterhin zu zerstören, sollten wir uns von der Magie der Erde und uns selbst anregen lassen und lernen, in größerer Harmonie mit allem Leben auf ihr zu leben!
Teilen




Beschreibung
Die Welt von morgen Eine Gebrauchsanweisung für die Zukunft des Menschen Wir Menschen sind außergewöhnliche Geschöpfe. Wir haben uns zur dominierenden Spezies auf dem Planeten entwickelt und ihn derart umgestaltet, dass viele schon von einem neuen Erdzeitalter sprechen, dem Anthropozän. Aber unser privilegierter Status eröffnet nicht nur immer neue Möglichkeiten, er nimmt uns auch in die Pflicht: Wie sollten wir durch das neue Erdzeitalter reisen? Welches Wissen sollten wir mitnehmen? Diese illustrierte Anthologie ist ein Reiseführer in die Zukunft für den Menschen des 21. Jahrhunderts. Nach einer Idee von James Lovelock, dem Urheber der Gaia-Theorie, ermuntert das Buch zu einem ganzheitlichen Verständnis unserer Lebenswirklichkeit. Ähnlich wie die Gaia-Theorie unsere Erde als lebendiges Ganzes betrachtet, so bringt The Earth and I eine Reihe renommierter Autoren aus dem gesamten Spektrum der Wissenschaft zusammen, um auf breiter Grundlage ein Verständnis davon zu vermitteln, wer wir sind und wo wir uns befinden. Wie alle guten Reiseführer zeigt The Earth and I sowohl komplexe Einzelheiten als auch übergeordnete Strukturen auf. In zwölf Kapiteln zoomen wir uns von Wissenschaft zu Wissenschaft aus unserem ewig expandierenden Universum hinein in unsere winzigen, aber mächtigen Zellen. Astronomie, Geologie, Neurowissenschaften und Wirtschaftstheorie: Wir sehen Sterne explodieren, betrachten die Schichten des Lebens unter unseren Füßen, rücken den Fakten hinter den Klimakontroversen zu Leibe und denken über unsere wachsende Vertrautheit mit der Technik. Zu unseren fachkundigen Reiseführern zählen die Quantenphysikerin Lisa Randall, der Astronom Martin Lord Rees, der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Biologe Edward O. Wilson und der Nobelpreisträger und Neurowissenschaftler Eric Kandel. Ihre packenden Essays und Berichte geben - mit Werken des britischen Künstlers Jack Hudson anschaulich illustriert - neugierigen Lesern aller Altersgruppen einen Werkzeugkasten für eine aufgeklärte Zukunft an die Hand.

Autorenporträt
James Lovelock ist Honorary Visiting Fellow am Green College der Oxford University.



< Vorheriger Artikel

Nächster Artikel >


Kunden, die sich für diesen Artikel interessierten, interessierten sich auch für:
Charles Darwin: Die Abstammung des Menschen Charles Darwin
Die Abstammung des Menschen
€ 7,95
Charles Darwin: Die Entstehung der Arten Charles Darwin
Die Entstehung der Arten
€ 9,95
Steve Parker: Der menschliche Körper mit DVD-Rom Steve Parker
Der menschliche Körper mit DVD-Rom
€ 34,95
Svante Pääbo: Die Neandertaler und wir: Meine Suche nach den Urzeit-Genen (Taschenbuch) Svante Pääbo
Die Neandertaler und wir: Meine Suche nach den Urzeit-Genen (Taschenbuch)
€ 13,00

Kundenbewertungen
Zu diesem Artikel liegen noch keine Kundenbewertungen vor. Schreiben Sie die erste.
Bewerten Sie "Die Erde und ich"
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):
Ihr Nickname (Pseudonym):
Wieviele Sterne geben Sie dem Artikel?
Ihre Meinung zum Artikel:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien


Mehr Bücher:
Comics Eisenbahn und Technik Erotik Bücher Esoterik Faksimiles Film und Fernsehen
Mehr Filme:
internationale Spielfilme deutsche Spielfilme Literatur und Theater Geschichte Weltkriege Musik
Mehr Musik:
Klassik und Oper Jazz und Blues Rock und Pop Unforgettable Weltmusik Volksmusik
Alle Rubriken anzeigen... Alle Rubriken anzeigen... Alle Rubriken anzeigen...
Mehr Erotik:
erotische Spielfime Erotik Filme Bildbände erotische Ratgeber erotische Romane SM und Bizarre
Mehr Geschenke:
Hobby Instrumente Papeterie Schmuck & Uhren Spiele Vitale Produkte
Mehr aus Science:
Astronomie Biologie Chemie EDV Geowissenschaften Mathematik
Alle Rubriken anzeigen... Alle Rubriken anzeigen... Alle Rubriken anzeigen...

Suche Erweiterte Suche