Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, funktional komfortabel anbieten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu der Verwendung unserer Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Suche

Start

Filme

Bücher

Musik

Erotik

Geschenke

Science

Schnäppchen

1 Euro

Direktbestellung
Bücher > Geschichte ab 1949

Wenn Frauen Verbrecher lieben


Zoom
E. Pfister:
Wenn Frauen Verbrecher lieben
9-5401-4
Buch
Produkt mit Preisvorteil
Artikel auf Lager - sofort lieferbar. Artikel auf Lager - sofort lieferbar.

Schnäppchen  Soeben reduziert!

statt € 16,00 ... jetzt nur € 1,00
In den Warenkorb

Artikelbeschreibung:
Verurteilte Mörder, Totschläger oder Sexualverbrecher werden im Gefängnis mit Liebesbriefen überschüttet. Wer sind die Frauen, die sich in solche Männer verlieben? Was treibt sie dazu?

Eigenschaften:
(R) 240 Seiten, Taschenbuch (Ch. Links)

geb.= fester Einband, R = Restauflage (frühere Preisbindung aufgehoben, Vorauflage möglich), M = Bücher mit leichten Lagerschäden, SA = Sonderausgabe (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die geb. Ausgabe), Tb. = Taschenbuchausgabe (evtl. Vergleichspreis nennt geb. Ausgabe)

Weitere Titel von E. Pfister
Weitere Titel von Ch. Links
Weitere Titel aus Bücher / Geschichte ab 1949
In den Warenkorb

Oder per Telefon bestellen:
 089 / 36 08 22 17

Zusatzinfo zu: Wenn Frauen Verbrecher lieben
Kurzbeschreibung
Warum bekommen Serienkiller waschkörbeweise Liebesbriefe?

Beschreibung
Serienkiller werden waschkörbeweise mit Liebesbriefen von Frauen überschüttet. Auf Internetseiten suchen inhaftierte Männer Bekanntschaft mit Frauen und erhalten zahlreiche Zuschriften. Nicht selten läuten später sogar die Hochzeitsglocken in der Gefängniskapelle. Es sind verurteilte Mörder, Totschläger oder auch Sexualverbrecher, in die sich Frauen verlieben. Elisabeth Pfister geht diesem Phänomen nach und fragt, wer diese Frauen sind, was sie antreibt. Ihre Motive scheinen so rätselhaft wie abgründig. Finden sie keinen Mann auf dem "freien Markt"? Leiden sie an einem Helfersyndrom? Oder suchen sie manchmal unbewusst die Wiederholung früherer Gewalt- und Missbrauchserfahrungen? Die Faszination der Gewalt, der diese Frauen erliegen, hat unterschiedliche Wurzeln und Hintergründe. Pfister strebt keine repräsentative Studie an, sondern versucht, anhand von authentischen, teils hochdramatischen und tragischen Schicksalen Antworten auf diese Fragen zu finden.

Autorenporträt
Elisabeth Pfister: Jahrgang 1952, Studium der Anglistik, Germanistik und Politik; freie Fernsehjournalistin für ARD und ARTE, viele Jahre festangestellte ARTE-Redakteurin, Betreuerin zahlreicher Fernseh-Dokumentationen; lebt als freie Journalistin und Autorin in Frankfurt am Main.



< Vorheriger Artikel

 dbInterface error: db_query with invalid SQL-statement.

<SELECT NAME_DAO_LGG, NUM_FROM_DAO, WORLD_DAO, GROUPTYPE_PGR, ITEM_TPT
					FROM DAO, DAO_LGG, DAO_RLX, PGR, TPT
					WHERE NUM_TO_DAO = ""(Altersnachweis erforderlich)"""" AND DAO.ID_DAO = ID_FROM_DAO AND PGR.ID_DAO = DAO.ID_DAO AND 
						DAO_LGG.ID_DAO = DAO.ID_DAO AND LGGTYPE_LGG = 'DE' AND TPT.ID_TPT = DAO.ID_TPT>
 Process aborted